Alpha Lipon Aristo® 600mg Filmtabletten

Alpha Lipon Aristo® 600mg Filmtabletten Die Nervenerkrankung Polyneuropathie kann eine Folgeerkrankung von z.B. Diabetes mellitus sein. Sie tritt bei jeder dritten Person mit Diabetes auf, zunächst langsam, schleichend und unbemerkt, beschwerdefrei. Dennoch sollte insbesondere eine diabetische Polyneuropathie rechtzeitig diagnostiziert und behandelt werden, um weitere Komplikationen und das Fortschreiten der Erkrankung und schwere Folgeschäden zu verhindern. Darauf sollten Sie achten: Bedingt durch den erhöhten Blutzucker bei Diabetes mellitus wird das periphere Nervensystem geschädigt, d.h. z.B. die Einschränkung der Nervenfunktion an den Händen, Armen, Beinen und Füßen. Erste Anzeichen der Krankheit und Symptome sind sehr vielfältig: Kribbeln an den Händen und Füßen Taubheits- und Pelzigkeitsgefühl an Händen und Füßen Schmerzen an den Füßen während der Nachtruhe Sobald Sie eines dieser Anzeichen bemerken, sollten Sie Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt davon berichten und kleine Verletzungen oder Deformationen an den Füßen zeigen. Man wird Sie dann umgehend auf die Möglichkeit einer zeitnahen Behandlung Alpha-Liponsäure hinweisen und eine Empfehlung für die Medikation aussprechen, evtl. sogar bereits ein Grünes Rezept für Alpha Lipon Aristo® ausstellen. Alpa-Liponsäure (auch als Thioctsäure bezeichnet) ist ein anerkannter pharmazeutischer Wirkstoff. Dieser körpereigene Stoff ist u.a. als Coenzym und Gegenspieler aggressiver Sauerstoffradikale für seine starke antioxidative Wirkung bekannt. Er verbessert die Eigenschaften der Nervenleitung und die Durchblutung der Nerven. Der Wirkstoff ist für die Therapie der Polyneuropathie zugelassen und die einzige bekannte Substanz, die auf die Ursache der Nervenschädigung Einfluss nimmt. Alpha Lipon Aristo® gibt es als Filmtabletten und Infusionslösung bzw. als Konzentrat zur Herstellung einer Infusion. Bei peripherer und diabetischer Polyneuropathie Zur Behandlung von Missempfindungen an Händen und Füßen Lindert und Reduziert Missempfindungen, wie Kribbeln und Taubheitsgefühl Antioxidative Wirkung Verbessert die Funktion bereits geschädigter Nerven Um gleich zu Beginn einer Nervenerkrankung eine ausreichende Menge der schützenden Alpha-Liponsäure an die betroffenen Nerven zu transportieren, sind Infusionen der beste Weg. Solche Infusionen sollten solange durchgeführt werden, bis sich bei Ihnen eine Abnahme der Beschwerden und Symptome bemerkbar macht, d.h. bis die Schmerzen, das Kribbeln und das Taubheitsgefühl nachlassen oder gar ganz abgeklungen sind. Das ist im Allgemeinen nach eine Zeitraum von zwei bis drei Wochen (bei wöchentlich fünf Infusionstagen) der Fall. Um den Effekt der Infusion von Alpha Lipon Aristo® langfristig zu stabilisieren, ist es wichtig, die Therapie durch weitere Aufnahme des Wirkstoffs Alpha-Liponsäure in Tablettenform fortzusetzen. So beugen Sie auch effektiv den schwerwiegenden Folgeschäden eine Polyneuropathie vor. Ganz besonders wichtig für die Vorbeugung einer Polyneuropathie, ist es, die Durchblutung der Extremitäten zu erhalten und anzuregen sowie Verletzungen oder Deformationen der Füße, z.B. durch zu enge Schuhe zu vermeiden. Zudem sollte eine medizinische Fußpflege durch eine geschulte Fachkraft erfolgen. Pflichtangaben: Alpha Lipon Aristo® 600mg Filmtabletten. (apothekenpflichtig). Wirkstoff: Thioctsäure. Missempfindungen bei diabetischer Polyneuropathie. Enthält Lactose. Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Aristo Pharma GmbH, Wallenroder Straße 8-10, 13435 Berlin.

€14.35
Home :: Diabetikerbedarf :: Alpha Lipon Aristo® 600mg Filmtabletten
Werbung